Über Andreas Reiter

Sag der Welt, wer du bist. Das, was du hier hinein schreibst, wird dann später für alle anderen Benutzer dieser Seite sichtbar sein. AHA ;-)

Start in die Frühjahrsübungen

Einen tollen Start in die Frühjahrsübungen hatten wir
vergangenen Dienstag.
Übungsannahme war ein Garagen / Kellerbrand mit 2 vermissten Personen.
Übungsleiter waren BI Florian Kutter, BI Willi Winkler.

Im Übungseinsatz standen
Kommando Kolsassberg, Tank Kolsassberg, KLFA Kolsassberg,
mit 19 Mann.

ÖA
Andreas Reiter


63. Jahreshauptversammlung 16. März 2024

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung, wie gewohnt abgehalten im Hotel Jägerhof, durften wir folgende Ehrengäste begrüssen.
Polizei Wattens Kontrollinspektor Christof Spörr
Abschnittskommandant Abschnitt Wattens ABI Christian Faik,
Bürgermeister Alfred Oberdanner,
Vizebürgermeister Daniel Parger,
Altbürgermeister und Ehrenmitglied FF Kolsassberg Josef Gruber,
Gemeinderäte der Gemeinde Kolsassberg,
und natürlich die Kameraden der FF Kolsassberg,
von denen 11 Jungs bei der Feuerwehrjugend sind.

Unser Kommandant, der wieder souverän durch den Abend führte,
konnte einen umfangreichen Tätigkeitsbericht präsentieren. Auch wenn die Einsätze die wir 2023 hatten, weniger waren als in vergangenen Jahren, so hatten wir doch alle Hände voll zu tun mit Ausbildung, Proben und Ausrückungen.

Einmal mehr wurden die zahllosen unentgeltlichen Stunden die die Feuerwehr leistet,
durch die Gemeinde gewürdigt.

Nach einer Vorschau ins Jahr 2024 liessen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Hier einige Impressionen unserer heurigen JHV

ÖA
Andreas Reiter

3 Dörfer Meisterschaft 2024

Auf Grund Schneemangels wurde heuer die 3 Dörfermeisterschaft durch die Disziplinen Alphaltstockschießen und Luftgewehrschießen ersetzt.

Die Feuerwehr Kolsassberg war mit 2 Mannschaften vertreten.
Wertungsmodus war jeweils der Mittelwert aller erreichten Punkte.

Team Feuerwehr 1 ( DIE JUNGEN ) erreichten Platz 19
Stefan Leimböck
Florian Kutter
Markus Pittl


Team Feuerwehr 2 ( DIE LEGENDEN ) erreichten Platz 3
Willi Winkler
Hubert Moser
Max Leimböck
Markus Schweiger

ÖA
Andreas Reiter

Frühjahrsübungen 2024

Werte Feuerwehrkameraden,
hier die Termine für unsere Frühjahrsübungen.

Dienstag 09. April
Freitag 19. April

Dienstag 14. Mai
Freitag 24. Mai

Dienstag 11. Juni
Freitag 21. Juni

Probenbeginn ist wie immer um 20.00 Uhr.
Wir bitten um zahlreiche Teilnahme.

ÖA
Andreas Reiter

Vorankündigung 63. Jahreshauptversammlung 2024


Werte Feuerwehrkameraden,
am Samstag den 16. März 2024 findet um 20.00 Uhr im Hotel Jägerhof unsere
63. Jahreshauptversammlung statt.
Beginn ist wie gewohnt um 20.00 Uhr,
um zahlreiche Teilnahme in Uniform braun wird gebeten.
Schriftliche Einladungen folgen noch fristgerecht.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
ÖA Andreas Reiter

Baby angekommen

Wir freuen uns mit unserem Kameraden Michael Geisler und seiner Frau
Melanie über die Geburt ihrer Tochter Diana.
Liebe Eltern, alles Glück dieser Erde für euren Sonnenschein.

Die Kameraden der FF Kolsassberg

Wieder ein Storch gelandet

Bei unserem Feuerwehrkameraden Martin Leimböck und seiner Frau Anita hat´s Nachwuchs abgegeben. Liebe Anita und Martin, wir gratulieren euch von ganzem Herzen und wünschen für eure Tochter Maria viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen.

Deine Kameraden der FF Kolsassberg

Weihnachten 2023

Wie jedes Jahr, einfach ein paar Minuten zum Innehalten…


„Gibt es einen Weihnachtsmann?“

Die achtjährige Virginia O’Hanlon aus New York wollte es ganz genau wissen. Darum schrieb sie an die Tageszeitung „Sun“ einen Brief.

Lieber Redakteur. Ich bin 8 Jahre alt.
Einige meiner kleinen Freunde sagen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt.
Papa sagt: ‚Wenn du es in der Sun lesen kannst, ist es so.‘
Bitte sagen Sie mir die Wahrheit. Gibt es einen Weihnachtsmann?

Virginia O’Hanlon, 115 West, Ninety-fifth Street.

Die Sache war dem Chefredakteur Francis Church so wichtig, dass er selber antwortete – auf der Titelseite der „Sun“

Liebe Virginia,
deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie sind beeinflusst von der Skepsis eines skeptischen Zeitalters. Sie glauben an nichts, das sie nicht sehen. Sie glauben, dass nichts sein kann, was ihr kleiner Verstand nicht fassen kann. Der Verstand, Virginia, sei er nun von Erwachsenen oder Kindern, ist immer klein. In diesem unserem großen Universum ist der Mensch vom Intellekt her ein bloßes Insekt, eine Ameise, verglichen mit der grenzenlosen Welt über ihm, gemessen an der Intelligenz, die zum Begreifen der Gesamtheit von Wahrheit und Wissen fähig ist.

Ja Virginia,
es gibt einen Weihnachtsmann. Er existiert so zweifellos wie Liebe und Großzügigkeit und Zuneigung bestehen, und du weißt, dass sie reichlich vorhanden sind und deinem Leben seine höchste Schönheit und Freude geben.
O weh! Wie öde wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe. Sie wäre so öde, als wenn es dort keine Virginia gäbe. Es gäbe dann keinen kindlichen Glauben, keine Poesie, keine Romantik, die diese Existenz erträglich machen. Wir hätten keine Freude außer durch die Sinne und den Anblick. Das ewige Licht, mit dem die Kindheit die Welt erfüllt, wäre ausgelöscht.

Nicht an den Weihnachtsmann glauben! Du könntest ebenso gut nicht an Elfen glauben! Du könntest deinen Papa veranlassen, Menschen anzustellen, die am Weihnachtsabend auf alle Kamine aufpassen, um den Weihnachtsmann zu fangen; aber selbst wenn sie den Weihnachtsmann nicht herunterkommen sähen, was würde das beweisen? Niemand sieht den Weihnachtsmann, aber das ist kein Zeichen dafür, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Die wirklichsten Dinge in der Welt sind jene, die weder Kinder noch Erwachsene sehen können. Sahst du jemals Elfen auf dem Rasen tanzen? Selbstverständlich nicht, aber das ist kein Beweis dafür, dass sie nicht dort sind. Niemand kann die ungesehenen und unsichtbaren Wunder der Welt begreifen oder sie sich vorstellen.

Du kannst die Babyrassel auseinanderreißen und nachsehen, was darin die Geräusche erzeugt, aber die unsichtbare Welt ist von einem Schleier bedeckt, den nicht der stärkste Mann, noch nicht einmal die gemeinsame Stärke aller stärksten Männer aller Zeiten, auseinanderreissen könnte. Nur Glaube, Phantasie, Poesie, Liebe, Romantik können diesen Vorhang beiseiteschieben und die übernatürliche Schönheit und den Glanz dahinter betrachten und beschreiben. Ist das alles wahr? Ach, Virginia, in der ganzen Welt ist nichts sonst wahrer und beständiger.

Kein Weihnachtsmann? Gott sei Dank! lebt er, und er lebt auf ewig. Noch in tausend Jahren, Virginia, nein, noch in zehnmal zehntausend Jahren wird er fortfahren, das Herz der Kindheit zu erfreuen.“

Frohe Weihnachten
Francic Church

„Gibt es einen Weihnachtsmann?“ (im englischen Original “Is There a Santa Claus?”)  Der Leitartikel, ist in der Ausgabe vom 21. September 1897 in der Zeitung New York Sun erschienen)